Alpenüberquerung von Berchtesgaden(DE) nach Lienz(AT) 21.08-28.08.2021

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
21/08/2021 - 28/08/2021
den Ganzen Tag

Kategorie


© Titelbild chrtian.wendling CC BY-ND 2.0 Lizenz https://flic.kr/p/uTgwC7

Hallo liebe WanderInnen,

 

  • Auch dieses Jahr wollen wir unsere traditionelle Hüttentour in den Alpen anbieten.
  • Da uns und euch das Konzept der Alpenüberquerung letztes Jahr mitsamt der vielfältigen Eindrücke sehr gut gefallen hat, bieten wir diesmal auch eine abwechslungsreiche Fahrt an.
  • Wir starten am märchenhaften Königssee, passieren das karge Steinerne Meer, gefolgt von den grünen Salzburger Schieferalpen. Durch die beindruckenden Hohen Tauern inkl. Großglocknerblick wandern wir schließlich in die einsame und idyllische Schobergruppe Richtung Lienz.
  • Mehrere optionale Dreitausender können auf dieser Fahrt gemeistert werden.

 

Nun folgen die detaillierten Infos für diese Wanderfahrt.

  • Mittlere bis anspruchsvolle Mehrtages-Hüttentour für konditionsreiche Wanderer/Innen, Trittsicherheit für Touren  ca. 15-20km und ca. 1250-1500hm werden vorausgesetzt, dabei wird es bei den schwierigen Passagen eine alpinere (Schwindelfreiheit vorausgesetzt) oder weniger alpinere Möglichkeit angeboten werden.
  • 9 tolle Wandertage, Samstag – Samstag
  • Unterkunft größtenteils in AV-Hütten mit eigenem Schlafsack
  • An- und Abreise individuell, s.u.
  • Kosten: 240€ (Übernachtungen in Mehrbettzimmern(wenn vorhanden) meist in AV Hütten, 3x HP, Schiff Schönau-St- Bartholomä, Bustransfers und Seilbahn in Österreich)

 

Wanderprogramm:

Tag 1 Samstag 21.08:

Treffpunkt um 13h24 an der Busstation „Königssee, Schönau am Königssee“. Mögliche ICE-Abfahrt 6h00 in Berlin, für Details, siehe Anreise unten.

Anschließend laufen wir zum Fähranleger, von wo aus wir die ca. 35 min. Fähre nach St. Bartholomä über den smaragdgrünen Königssee nehmen.

Nach kurzer Rast am idyllischen Ufer des Königssees und Besichtigung der Wallfahrtskirche bei St. Bartholomä beginnt unsere aussichts- und serpentinenreiche Wanderung durch die Saugasse zum Kärlingerhaus (1638m), ruhig gelegen am Funtensee. Wir laufen in zwei unterschiedlichen schnellen Kondition-Gruppen.

Strecke: St. Bartholomä – Kärlingerhaus: 9,9km, 1250 hm rauf, 212hm runter https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/berchtesgadener-land/aue-bgd-lienz-01-st.bartholomae-kaerlingerhaus/199748648/?share=%7Ezpncxair%244ossrcri

© Heinrich Stürzl CC BY-SA 4.0 Lizenz https://commons.wikimedia.org/wiki/File:K%C3%A4rlingerhaus_von_NW_2018-09_(2).jpg

Tag 2 Sonntag 22.08:

Vorbei am kältesten Ort Deutschlands, dem Funtensee, steigen wir durch die eindrucksvolle Karstlandschaft des Steinernen Meeres über das Riemannhaus (Jause oder Gipfelmöglichkeit Sommerstein 2306m) nach Maria Alm ab.

Nach kurzer Bus- und Seilbanfahrt zur Thoraualm wandern wir zum Statzerhaus direkt auf Europas höchstem Grasberg, dem Hundstein (2117m), dort übernachten wir im Statzerhaus mit Blick auf die Hohen Tauern.

Strecke Teil 1: Kärlingerhaus – Maria Alm 14,3km, 593hm rauf, 1432hm runter https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/berchtesgadener-land/aue-bgd-lienz-02-kaerlingerhaus-statzerhaus-1-2/199750304/?share=%7Ezpncqbwg%244ossreon

Strecke Teil 2: Thoraualm – Statzerhaus 5,6km, 744hm rauf, 63hm runter https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/hochkoenig/aue-bgd-lienz-02-kaerlingerhaus-statzerhaus-2-2/199750628/?share=%7Ezpnctiwb%244ossreot

© Günter Seggebäing CC BY_SA 3.0 Lizenz https://commons.wikimedia.org/wiki/File:20160831_Watzmann_aus_dem_Steinernen_Meer,_Nationalpark_Berchtesgaden_(DSC06747).jpg#/media/File:20160831_Watzmann_aus_dem_Steinernen_Meer,_Nationalpark_Berchtesgaden_(DSC06747).jpg

© Björn Groß CC BY-ND 2.0 Lizenz https://flic.kr/p/LfRmtf

Tag 3 Montag 23.08:

Wir wandern über den grasbewachsenen Panoramaweg immer den Grat entlang vorbei an Seen und einem Hochmoor runter nach Bruck an der Großglocknerstraße. Dort besteht die Möglichkeit für einen Boxenstopp in einem Supermarkt oder für einem Cappuccino in einem Café.

Nach einer kurzen Busfahrt nach Ferleiten, direkt am Beginn der berühmten Großglocknerhochalpenstraße wandern wir auf einem wildromantischen Wanderweg durchs Käfertal zu unserer Unterkunft, der urigen Trauneralm(1530m) inkl. HP.

Strecke Teil 1: Statzerhaus – Bruck an der Großglocknerstraße 13,9km, 7hm rauf, 1364hm runter https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/hochkoenig/aue-bgd-lienz-03-statzerhaus-trauneralm-1-2/199751609/?share=%7Ezpne3csx%244ossreoq

Strecke Teil 2: Ferleiten – Trauneralm 6,6km, 380hm rauf, 5hm runter https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/ferienregion-nationalpark-hohe-tauern/aue-bgd-lienz-03-statzerhaus-trauneralm-2-2/199752826/?share=%7Ezpnehook%244ossreif

© bielyvlk CC BY-SA 3.0 Lizenz https://commons.wikimedia.org/wiki/File:5672_Fusch,_Austria_-_panoramio_(2).jpg#/media/File:5672_Fusch,_Austria_-_panoramio_(2).jpg

Tag 4 Dienstag 24.08:

Auf dieser Etappe haben wir zum ersten Mal die Chance optional einen Dreitausender zu besteigen, den Spielmann(3027m). Alternativ Pause an der Unteren Pfandlscharte mit Blick auf Pfandlsee und Großglockner.

Anschließend steigen wir über saftige grüne Wiesen zum Glocknerhaus(2132m) ab, wo wir wieder auf die Hochalpenstraße stoßen. Von dort aus können wir den Großglockner quasi aus nächster Nähe bestaunen.

Gipfelmöglichkeit Spielmann (3027m), zzgl. 1,9km, +/- 308hm

Wer möchte kann noch vom Glocknerhaus aus eine kleine Rundtour zur berühmten Kaiser-Franz-Josefs-Höhe unternehmen, von der aus man den Blick schlechthin auf Großglockner und Gletscher hat. Zusätzlich 7,2km +/- 450hm.  Selber Weg hin und zurück, 4,2km, +/- 270hm.

Strecke Trauneralm – Glocknerhaus 8,3 km, 1260hm rauf, 651hm runter https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/ferienregion-nationalpark-hohe-tauern/aue-bgd-lienz-04-trauneralm-glocknerhaus-mit-spielmann-3027m-optional-/199753241/?share=%7Ezpnenyek%244ossreid

© Bwag CC BY-SA 4.0 Lizenz https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Heiligenblut_-_Glocknerhaus_(2).JPG#/media/Datei:Heiligenblut_-_Glocknerhaus_(2).JPG

Tag 5 Mittwoch 25.08:

Die heutige Wanderung führt am türkisfarbenen Stausee Margaritze vorbei ins idyllische Gößnitztal. Dabei nehmen den Weg am Fuße der Glocknergruppe über die Glorer Hütte und über das Gernot-Röhr-Biwak(2926m).

Es besteht optional die Möglichkeit noch das Böse Weibl (3119m), einen kegelförmigen Aussichtsgipfel par excellence, mitzunehmen.

Unser Ziel ist die Elberfelderhütte (2346m).

Strecke 1: 19,3km, 1323hm rauf, 1114hm runter

Optional Böses Weibl 3119m: zzgl. 2,2km, +/- 300hm https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/ferienregion-nationalpark-hohe-tauern/aue-bgd-lienz-05-glocknerhaus-elberfelderhuette-mit-boeses-weibl-3119m/199754554/?share=%7Ezpneeobo%244ossrezi

© H. Raab (User:Vesta) CC BY-SA 4.0 Lizenz https://commons.wikimedia.org/wiki/File:B%C3%B6ses_Weibl_360%C2%B0_Panorama.jpg#/media/Datei:Böses_Weibl_360°_Panorama.jpg

Tag 6 Donnerstag 26.08:

Wir wandern über einsame Pfade durch das steinige Herzstück der Schobergruppe. Von der aussichtsreichen Gößnitzscharte(2734m) wandern wir hinab zur Lienzer Hütte (1977m). Nach einer Stärkung geht’s wieder hinauf zur Unteren Seescharte (2529m), von wo aus sich ein traumhafter Blick auf den tiefblauen Wangenitzsee und die gleichnamige Hütte(2508m) eröffnet, wo wir übernachten inkl. HP.

Für sportliche Frühaufsteher wird bei gutem Wetter zusätzlich die ausgesetzte Besteigung des Roten Knopfs angeboten, einen anspruchsvollen Dreitausender (3281m) mit leichten Kletterstellen (I). Zusätzlich 4km, +/- 800hm.

Strecke: 12.5km, 1024hm rauf, 858hm runter. https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/ferienregion-nationalpark-hohe-tauern/aue-bgd-lienz-06-elberfelderhuette-wangenitzseehuette/199755115/?share=%7Ezpnejbbt%244ossrezp

© J. M. CC BY-SA 2.0 Lizenz https://flic.kr/p/oESiD8

Tag 7 Freitag 27.08:

Es gibt wieder 2 Touren.

Die Genusstour führt nach einem Blick zurück von der oberen Seescharte zum Wangenitzsee und Hütte über den Wiener Höhenweg, hoch über dem Debanttal über einen sanften Grat zum Straßkopf (2401m). Dort entfaltet sich ein herrliches Panorama von den Hohen Tauern bis zu den (Lienzer) Dolomiten.

Die sportliche Tour führt erstmal direkt von der Hütte auf den Petzeck, mit 3283m der höchste Berg der Schobergruppe, der dementsprechend einen ungestörten Rundumblick ermöglicht. Anschließend wandern wir über den ausgesetzten Alpinsteig und einen Naturlehrweg um die Schobergruppe rum, um nochmal in die Vollen zu gehen.

Ziel für unsere letzte Nacht ist die Winklernerhütte (1906m) mit HP.

Strecke 1: 11.1km, 778hm rauf, 1369hm runter https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/ferienregion-nationalpark-hohe-tauern/aue-bgd-lienz-07-wangenitzseehuette-winklerner-huette/199755750/?share=%7Ezpneraip%244ossrezv

Strecke 2 über Petzeck 3283m: 17,8km, 1534hm rauf, 2139hm runter https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/ferienregion-nationalpark-hohe-tauern/aue-bgd-lienz-07-wangenitzseehuette-winklerner-huette-ueber-petzeck-3283/199755955/?share=%7Ezpnetiqp%244ossrezx

© Chritian Pellegrin CC BY-SA 2.0 Lizenz https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wangenitzsee_and_-hut.jpg#/media/File:Wangenitzsee_and_-hut.jpg

Tag 8 Samstag 28.08:

Unser letzter Wandertag beginnt nach dem gemeinsamen Frühstück mit dem Abstieg zum Restaurant „Schöne Aussicht“, wo der Name Programm ist, mit Blick in den Lienzer Talboden und die Lienzer Dolomiten. Nach der Einkehr beginnt der Abschied, es bietet sich an nach Winklern zu wandern, um die schnellste Abreise nach Berlin (Abfahrt 13h00, Ankunft 21h44) zu bekommen. Ansonsten stehen noch Lienz und die Alpen für eine eigenständige Verlängerung der Fahrt offen.

Strecke: 10,7km, 21hm rauf, 991hm runter https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/ferienregion-nationalpark-hohe-tauern/aue-bgd-lienz-08-winklerner-huette-winklern/199756100/?share=%7Ezpnevswx%244ossrezp

© Franz Unterwainig 9906 Lavant CC BY-SA 2.0 Lizenz https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Winklerner-h%C3%BCtte.jpg#/media/File:Winklerner-hütte.jpg

 

An- und Abreise

Es gab leider keine günstigen Gruppensparspreise der DB, deshalb die individuelle An- und Abreise.

Für die Anreise am Samstag den 21.08.2021 empfehlen wir folgende Bahnverbindung von Berlin aus.

Um diese Verbindung zu finden, Bad Reichenhall als Zwischenziel angeben, sonst wird man über Salzburg geleitet.

ICE 1001 von Berlin Gesundbrunnen (5h53), Berlin Hbf(tief) 6h01 oder Berlin Südkreuz (6h08) mit Ankunft in München Hbf um 10h07.

Weiterfahrt mit EC 217 Richtung Graz Hbf bis Freilassing, Abfahrt 10h17, Ankunft 11h50.

Weiterfahrt mit BLB S3 nach Bad Reichenhall bis Bad Reichenhall, Abfahrt 11h58, Ankunft 12h19.

Weiterfahrt mit Bus 841 Richtung Jennerbahn, Schönau am Königssee bis Königssee, Schönau am Königssee, Abfahrt 12h30, Ankunft 13h24.

Es steht euch frei, schon vorher anzureisen, solange ihr rechtzeitig am Treffpunkt sind.

Wenn ihr unter 27 Jahre alt seid, könnt ihr wieder das Sommerticket der DB für je 22,50€ pro Fahrt nutzen.

Für Teilnehmer ab 27 Jahren bietet es sich an, ab 6 Personen den Gruppensparpreis der Bahn zu buchen, da betragen die Kosten aktuell ca. 53€ pP pro Strecke.

 

Für die direkte Abfahrt nach Ende der Wanderung am Samstag den 28.08.2021 ab Winklern nach Berlin empfiehlt sich folgende Verbindung.

Bus 5108 von Winklern im Mölltal Busterminal Richtung Mallnitz-Overvellach Bahnhof bis zum Ende, Abfahrt 13h00, Ankunft 13h48

Weiterfahrt mit IC 793 nach Salzburg Hbf bis zum Ende, Abfahrt 14h04, Ankunft 15h48

Weiterfahrt mit EC 216 Richtung Saarbrücken bis München Hbf, Abfahrt 16h00, Ankunft 17h41

Weiterfahrt mit ICE 1000 Richtung Berlin, Abfahrt 17h51, Ankunft 21h44-22h07

 

Unterkunft, Verpflegung und Gepäck:

Es handelt sich um eine Hüttentour, das bedeutet, wir schlafen jede Nacht woanders. Ebenfalls muss das Gepäck für den kompletten Zeitraum jeden Tag getragen werden! Eine intelligente ultraleichte Packweise wird dringend angeraten. Ebenfalls ist es unerlässlich Klamotten für jedes Wetter, insbesondere Regen, dabei zu haben (Zwiebel-Prinzip). Dieses Jahr ist ein wärmender Schlafsack (ca. 500g) Pflicht (auch hier gilt, so leicht und kompakt wie möglich, aber dennoch wärmend), ein Hüttenschlafsack ist dieses Jahr nicht ausreichend, Decken und Kopfkissen werden nicht ausgegeben!

Wir werden, wenn vorhanden, in Mehrbettzimmern, in den (AV)- Hütten übernachten.

Die Ausstattung in den (AV) Hütten ist einfach aber ausreichend, ein Hotel Standard ist hier nicht zu erwarten. Die (AV)-Hütten sind alle bewirtschaftet und bieten Frühstück, Abendessen und Lunchpakete an. Gemeinschafts- Toiletten und Waschräume sind überall vorhanden. In den meisten Hütten kann man auch duschen (kostet meist ca. 3€ extra), manchmal auch nur kalt!

An 3 von 7 Nächten ist die Halbpension bereits inkludiert (3-Gänge Menü ohne Getränke abends und Frühstücksbuffet).

Für alle weiteren Mahlzeiten ist jeder selbst verantwortlich. Montag Supermarkt Besuch möglich.

Schwierigkeitsgrad der Wanderungen:

Die Wanderwege sind mit durchweg mit Schwierigkeitsgrad T1-T2 klassifiziert in der jeweils leichten Variante, die sportlicheren Touren sind bis T4 klassifiziert.

Wanderwege bis T2 erfordern nur Trittsicherheit, ab T3 wird zusätzlich Schwindelfreiheit vorausgesetzt, T4 erfordert leichtes Klettern im weglosen Gelände.

Organisation:

Wir werden mit mindestens 2 Wanderleitern unterwegs sein. Bei den anspruchsvollen Passagen, wird jeweils eine leichtere Variante (bis T2) angeboten, siehe Wanderprogramm.

Ausrüstungs Hinweise:

Bezüglich der Ausrüstung gelten unsere Ausrüstungsstandards für Wanderungen in Gebirgen. Dies bedeutet, dass du Wanderschuhe mit ausreichend Schutz der Knöchel und dicker Sohle mit ausgeprägtem Sohlenprofil tragen musst. Ebenfalls sind angepasste Kleidung (z.B. keine Jeans ) Regendichte Jacke (falls Regen), und genügend Verpflegung (min. 2 Liter Getränke, ausreichend Essen) vorgeschrieben. Eine detaillierte Packliste folgt nach der Anmeldung.

Kosten:

Der Preis für die Wanderfahrt liegt bei  240€ + 24€ für nicht UWB-Mitglieder.

Für Nicht-DAV/ÖAV-Mitglieder erhöht sich der Preis um jeweils 65€ !

Eine DAV/ÖAV-Mitgliedschaft wird von uns sehr empfohlen um den Übernachtungspreis zu senken und auf Grund der sehr guten Bergungs-, Rettungs- und Unfallsversicherung, die automatisch dabei ist. Eine Mitgliedschaft inkl. Aufnahmegebühr gibt es ab 54€ (z.B. DAV Sektion Alpen.Net). DAV-Mitglied werden ist günstiger als der fällige Aufpreis als nicht DAV-Mitglied! 

Im Preis enthalten sind:

  • 7 Übernachtungen in Mehrbettzimmern (wenn vorhanden) inkl. 3 Tage Halbpension
  • Schifffahrt Schönau – St. Bartholomä, Bustransfers und Seilbahnfahrt in Österreich.

Nicht enthalten sind:

  • Anreise: Berlin – Schönau am Königssee
  • Abreise: Winklern – Berlin
  • Lunch für alle Tage, Frühstück und Abendessen an 4 von 7 Tagen. Als Faustregel kann man mit ca. 10€/Tag/Frühstück, 10€/Tag/Lunch, 15-30€/Tag/Abendessen kalkulieren. Wer Geld sparen möchte, nimmt Essen mit, muss dieses aber selber tragen.

Es gilt genügend Bargeld mitzunehmen, eine Kartenzahlung auf Hütten ist nicht möglich!

Bei extremen Wetterverhältnissen sind gegebenenfalls einzelne Etappen auch komplett mit Bussen zu überbrücken und gebuchte AV Hütten gegen alternative Talunterkünfte kurzfristig umzubuchen. Dadurch entstehende nicht planbare Differenzkosten sind von jedem komplett selber zu tragen. Dieses geringe Restrisiko geht jeder mit der Anmeldung ein.

 

  • Bei Fragen könnt ihr uns unter mehrtagesfahrten@uniwanderclub.de erreichen.
  • Euer UWB-Mehrtagesfahrtenteam, Aaron und Thomas