🇦🇱Albanien & Peaks of the Balkan ⛰️ 24.09-4-6.10.2024 – ausgebucht

Karte nicht verfĂĽgbar

Datum/Zeit
24/09/2024 - 05/10/2024
den Ganzen Tag

Kategorie


© Titelbild Guillaume Bavire https://flic.kr/p/2o6oE64 CC BY-SA 2.0 DEED Lizenz

Hallo liebe WanderInnen, 

hiermit wollen wir euch unsere alpine Wanderfahrt nach Albanien (und Montenegro) genauer vorstellen.

Was erwartet euch denn nun?

  • Albanien bietet reichlich Berge und unberĂĽhrte Natur, die fĂĽr Begeisterung sorgen! Direkt hinter den KĂĽsten der blauen Albanischen Riviera erstreckt sich eine Gebirgswelt, die bis zu einer Höhe von ĂĽber 2500 Metern reicht. Die Albanischen Alpen beeindrucken mit ihrer ungebändigten Schönheit und sind ein Paradies fĂĽr Abenteuerlustige, die gerne wandern und Neues entdecken möchten.
  • Eine 6-tägige HĂĽttenwanderung auf dem „Peaks of the Balkans“ bietet die Möglichkeit, beeindruckende Berglandschaften und unberĂĽhrte Natur zu erleben, begleitet von Authentizität und herzlicher Gastfreundschaft.
  • Anspruchsvolle Tages und Mehrtages-Wandertouren fĂĽr konditionsreiche Wanderer/Innen im alpinen Gelände. 
  • Kondition, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und alpine Erfahrung fĂĽr Touren bis zu ca. 20 km und bis zu ca. 1400hm im Aufstieg und ca. 1900hm im Abstieg werden zwingend vorausgesetzt! Genaue Daten zu den Tagesetappen s. u.
  • Unterkunft in einfachen Hotels und Gasthäusern.
  • Authentisches Erlebnis und lokale KĂĽche durch Ăśbernachtung in Gasthäusern, die von albanischen Familien gefĂĽhrt werden. Die Produkte kommen dabei teils aus dem eigenen Hof.
  • Reise von Tirana aus mit zwei 5-Sitzer Autos.
  • Nur 7 Urlaubstage nötig! (Feiertag 3.Oktober und späte Anreise).

WANDERPROGRAMM:

Herzstück der Wanderfahrt ist eine 6-tägige Hütten Rundtour durch die Albanischen Alpen, wobei wir Etappen des berühmten Peaks of the Balkan Treks erwandern werden.

Die Wege sind größtenteils markiert. Es handelt sich durchweg um alpines Gelände. Viele Wege führen über uralte Hirtenpfade oder Köhlerwege durch teils einsame, archaische und steinige Landschaften. Die warmen sommerlichen mediterranen Temperaturen setzen zwingend Sonnenschutz und körperliche Fitness/guten Kreislauf vorraus.

Grundsätzlich ist frühes Aufstehen angesagt mit Start der Wanderung gegen 8h früh. Hintergrund ist, wie auf Korsika und Sardinien, dass Albanien durch seine mediterrane Lage im Spätsommer eine Schönwettergarantie mit strahlendem Sonnenschein hat. Aufstiege in der brütenden Mittagshitze sind zum Schutz des Kreislaufs unter allen Umständen zu vermeiden. Deshalb gilt frühes Aufstehen um in der Morgenfrische aufzusteigen, mittags in der Sonne oben zu rasten und dann entspannt am Nachmittag abzusteigen.

FĂĽr detaillierte Tourenbeschreibungen und Fotos auf die hinterlegten Links (unterstrichen) klicken.

Tag 0: Dienstag 24.09:

Treffpunkt am Flughafen Tirana um 21h00.

Aus Berlin empfiehlt sich Direktflug mit Wizzair 18h45 – 21h00 (aktuell 45,99€ Travel Light Basic). Ihr braucht somit Dienstag kein Urlaub zu nehmen.

50min Fahrt nach Lezha zum Hotel Liss 2 (5 2er Zimmer). Inkl. FrĂĽhstĂĽck. Jedes Zimmer verfĂĽgt ĂĽber ein eigenes Bad.

Tag 1: Mittwoch 25.09:

10min Fahrt zum Strand von Shëngjini. Badepause.

45min Fahrt zur berĂĽhmten venezianischen Kalksteinburg Rozafa die einem Blick auf Seeen, FlĂĽsse und die Albanischen Alpen bietet.

AnschlieĂźend Besichtigung der 2400 Jahre alten! Stadt Shkodra.

1h45 Fahrt zum Alpini Hotel in Lepushe. Dort übernachten wir 2 Nächte inkl. Frühstück in 3 Villas für je 3-4 Personen. Jede Villa verfügt über ein eigenes Bad.

©  Gentiqirjazi CC BY-SA 4.0 Lizenz https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Views_of_Shkodra?uselang=de#/media/File:Dalja_e_lumit_te_Bunes_nga_liqeni_i_Shkodres.jpg

 

Tag 2: Donnerstag 26.09 :

Umrundung des Maja e Bojes, 14,4km, 1036hm auf und ab

20min An- und Abfahrt. Diese abwechslungsreiche Rundtour bietet eine hervorragende Möglichkeit, einen umfassenden Einblick in die nördlichste Region Albaniens zu gewinnen, wobei die Aussicht einfach beeindruckend ist. Zuerst genießen wir den Blick in die Schlucht Richtung Lëpushë und über die montenegrinische Stadt Gusinje bis hin zum Kosovo. Dann folgen wir einem Bergrücken für mehr als 3 km, wechselnd zwischen der Süd- und Nordseite des Kammes. Unterwegs werden wir zusätzlich von Blaubeeren verwöhnt, was die Wanderung noch angenehmer macht.

Tag 3: Freitag 27.09:

Wir wandern direkt von der Unterkunft los und lassen unsere Mietwagen hier stehen, bis wir über unsere Rundtour zurückkommen. Unsere 6-tägige Hüttentour beginnt heute mit einer sportlichen Etappe und der konditionell fordernsten Tour der ganzen Reise.

LĂ«pushĂ« – Qafa e Bordolecit – Thethi, 20,4km, 1299hm auf, 1907hm ab.

Über vier Pässe von den Kelmendi zu den Shala. Die Durchquerung dieser Gebirgsregion vom Großen Bergland (Malësia e Madhe), dem nordöstlichsten Teil des Stammesgebiets der Kelmendi, bis hin zum Hochland Dukagjini zu den Shala, ist sowohl vielseitig als auch anspruchsvoll. Während wir die Pässe James, Lagojve, Prozmit und Pejës überqueren, erleben wir die gesamte Bandbreite der Landschaft des Prokletije: Wir verlassen die sanft abfallenden Wiesen hinter uns und betreten das raue Karstgebiet, das wir erst beim Abstieg nach Thethi hinter uns lassen.

Wir übernachten im Gästehaus Bujtina Tinari in Theth. Dort übernachten wir 2 Nächte inkl. Frühstück in 4 Zimmern (2 2er und 2 3er). Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad.

©  Peter Chovanec CC BY 2.0 DEED Lizenz https://flic.kr/p/ZN3EP3

Tag 4 : Samstag 28.09:

Heute machen wir mit leichtem Tagesgepäck eine entspanntere Tour.

Durch das Shala-Tal zum Syri i kalter, 18,2km, 460hm auf und ab

Ein Sprung in den Bergpool. Auch an heißen Sommertagen bleibt das Wasser des Syri i kalter (Blaues Auge) eiskalt. Ein kleiner Wasserfall strömt in ein kreisrundes Becken aus Stein, in dem das kristallklare Wasser von tiefblauer bis türkisgrüner Farbe schimmert. Über luftige Holzterrassen lädt es zum Verweilen und Genießen ein. Doch das Blaue Auge ist nicht das einzige Naturschauspiel entlang dieser entspannten Wanderung durch das Tal. Im Spätsommer erstrahlt das Tal hinter Ndërlysaj in einem leuchtenden Rot, wenn sich die Blätter der Shqemja, einem Sumachgewächs, verfärben.

Tag 5 : Sonntag 29.09:

Unsere HĂĽttentour geht weiter.

Thethi – Valbona, 17,3km, 1058hm auf, 875hm ab

Auf alten Saumpfaden ins Nachbartal. Die Route ins Valbona-Tal stellt eine angenehme Etappe unserer Rundwanderung dar, da der Weg gut markiert und oft begangen ist. Dies liegt auch daran, dass der Pass seit langem von den Menschen auf beiden Seiten der Bergkette genutzt wird, um Handel zu treiben. Darüber hinaus zieht diese Route Touristen an, die ihren Bergurlaub mit einer Bootsfahrt über den Koman-Stausee kombinieren möchten. Daher ist man hier nicht so einsam wie auf anderen Abschnitten, und entlang des Pfades gibt es mehrere Einkehrmöglichkeiten. Trotz des zunehmenden Wandererverkehrs kreuzen im Wald Feuersalamander unseren Weg, und an einigen Bäumen mit angeknabberten Rinden haften Bärenhaare.

Wir übernachten im Gästehaus Skënder Selimaj in Valbona inkl. Frühstück in 4 Zimmern (2 2er und 2 3er). Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad.

©  fabulousfabs CC BY-NC 2.0 DEED Lizenz https://flic.kr/p/onwp4c

Tag 6 : Montag 30.09:

Es geht weiter nach Çerem, dabei bieten wir eine entspannte und eine sportliche Variante an.

Valbona – Çerem via Qafa e Prosllopit, 12,5km, 1189hm auf, 932hm ab

Gipfelsturm und frischer Bergtee. Die Wanderung ĂĽber den Prosllopit-Pass nach Çerem ist eine anspruchsvolle Alternative zur Etappe „Valbona – Çerem“. Auf diesem Weg ĂĽberqueren wir den beeindruckenden Hauptkamm des Prokletije-Gebirges. Auch fĂĽr Botanikliebhaber bietet die Tour ihre Reize, da entlang der oft trockenen Bachläufe ĂĽber Valbona der beliebte Bergtee (Çai malit) wächst. Falls man nicht fĂĽndig wird, können die herzlichen Gastgeber in Çerem sicherlich eine Kanne aufbrĂĽhen. Optional wird noch der Zla Kolata (2535m), der höchste Berg Montenegros erklommen! (+3km, +414hm auf und ab)

Valbona – Çerem, 10,6km, 550hm auf, 290hm ab

Montenegrinische Bauern auf albanischem Land. Diese Etappe stellt den kürzesten Abschnitt des Rundwegs dar und lädt dank des relativ geringen Höhenunterschieds zum Entspannen ein. Entlang eines Waldpfades oberhalb der Schlucht des Përroi i Çeremit begegnen wir einigen kleinen Vertretern der örtlichen Fauna. Auch die Flora zeigt sich von ihrer schönsten Seite, bevor wir den Bergkessel erreichen, in dem sich die Häuser der Siedlung Çerem verteilen. Ruinen, Strommasten ohne Leitungen und ein Denkmal zeugen von vergangenen Zeiten.

Wir übernachten im Gästehaus Vita in Cerem inkl. Frühstück.

©  Pavouk CC BY-SA 4.0 Lizenz https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Zla_Kolata?uselang=de#/media/File:Zla_Kolata_summit_view_with_Kolata_peaks_(cropped).jpg

Tag 7: Dienstag 01.10:

Spätestens heute überqueren wir alle gemeinsam die Grenze nach Montenegro.

Valbona – Vusanje, 12m, 731hm auf, 848hm ab

Ausflug nach Montenegro. Durch die »Verwunschenen Berge« (Prokletije) wandern wir ins Nachbarland.  Vom Pass besteht heute die zweite Möglichkeit den Zla Kolata zu erklimmen (+7km, +656hm auf und ab), sollte dies am Vortag wetterbedingt nicht möglich gewesen sein. Während wir nach Vusanje hinabsteigen, erleben wir ein beeindruckendes Zusammenspiel zwischen den kargen, grauen Kalksteinformationen und den üppig grünen Weiden.

Wir ĂĽbernachten im Riverside Guesthouse in Vusanje inkl. FrĂĽhstĂĽck in 3 Zimmern (1 4er und 2 3er). Jedes Zimmer verfĂĽgt ĂĽber ein eigenes Bad.

© amir appel CC BY 2.0 DEED Lizenz https://flic.kr/p/gXfzdk

Tag 8: Mittwoch 02.10:

ZurĂĽck nach Albanien. Nach dem FrĂĽhstĂĽck ein kurzer Taxi Transfer zum Startpunkt.

Von Grebaj nach Lëpushë, 11,1km, 1000hm auf, 840hm ab

Das wunderschöne Trogtal von Grebaj, das vor langer Zeit von einem Gletscher geformt wurde, ist von schroffen Bergen umgeben. Ein steiler Aufstieg durch Bergwald führt uns zur Alm Valušnica und weiter zu einer beeindruckenden Gratwanderung, unter dem Zauber der wilden Felsnadeln des Karanfil-Berggipfels. Vom Gipfel der Talijanka auf 2057 Metern über dem Meeresspiegel (albanisch: Vajushë) eröffnet sich der Blick ins Tal von Lëpushë, unserem Ziel in Albanien und Ende der Rundtour.

Ca. 3h Fahrt nach Koman. Wir übernachten im Hotel Villa Franceze  in Koman inkl. Frühstück in 5 Zimmern (5 2er). Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad.

© Hladnikm CC BY-SA 4.0 DEED  https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/07/Talijanka_and_Popadija.jpg

 

Tag 9: Donnerstag 03.10:

Der Koman-See und die Drin Schlucht sind eins der spektakulärsten Naturwunder Albaniens. 

Wir machen eine Bootstour um die Perle der albanischen Alpen, den Komani-See und den Fluss Shala, zu besuchen. Die blau schimmernde Farbe und das kalte Wasser sind charakteristisch für diesen Fluss. Die zerklüfteten Felsen, die ihn umgeben, scheinen mit ihren Händen den Himmel zu berühren. Im Fluss Shala herrscht eine seltene Schönheit, die nur schwer mit Worten zu beschreiben ist!

Um 9:30 Uhr brechen wir vom Komani-See zum Shala-Fluss auf. Die Bootsfahrt dauert etwa 1 Stunde und 15 Minuten.

Während der Fahrt erleben wir wunderbare Ausblicke. Gegen 10:45 Uhr kommen wir am Shala-Fluss an, der Perle der albanischen Alpen.

Wir werden etwa 5 Stunden dort verbringen, wo wir die Möglichkeit haben, ein echtes Naturwunder zu genießen. Wer möchte, kann im kalten kristallklaren Wasser des Shala-Flusses baden/schwimmen. Am Shala-Fluss kann man auch eine spektakuläre Zipline erleben, Kanu fahren sowie am Strand chillen oder sich in einem der Restaurants kulinarisch verwöhnen lassen.

Nachdem wir die fabelhafte Natur und das Wasser genossen haben, machen wir uns gegen 15:00 Uhr bereit zur RĂĽckkehr. Ca. 16h15 RĂĽckkehr am Koman See.

Anschließend ca. 2h45 Fahrt nach Tirana. Wir übernachten im super zentral gelegenen Hotel London  in Tirana inkl. Frühstück in 5 Zimmern (5 2er). Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad.

© Adam Jones CC BY-SA 2.0 DEED Lizenz https://flic.kr/p/KNteYW

Tag 10-12: Freitag-Sonntag 4-6.10:

Sightseeing und Kultur in Tirana, der Hauptstadt Albaniens.

Wir erreichen alle zusammen Donnerstag Abend Tirana, wie lange ihr in Tirana bleiben wollt, könnt ihr selbst entscheiden. Es macht natürlich Sinn, das Wochenende noch auszunutzen. Eure Präferenz könnt ihr in der Anmeldung angeben.

Jede weitere Nacht in Tirana kostet im Hotel London ca. 40€ pro 2er Zimmer inkl. Frühstück, also ca. 20€ pP bei 2 Personen.

Folgende RĂĽckflĂĽge bieten sich an:

Freitag 04.10 Wizzair Tirana – Berlin 19h00-21h25 aktuell 179,99€ (Travel Light Basic)

Samstag 05.10 Wizzair Tirana – Berlin 15h45 – 18h10 aktuell 99,99€ (Travel Light Basic)

Sonntag 06.10 Wizzair Tirana – Berlin 11h25 – 13h50 aktuell 189,99€ (Travel Light Basic)

Von Tirana fährt stündlich ein Expressbus zum Flughafen (20min Fahrt, ca 4€)

©  BBB2021 CC BY-SA 4.0  DEED Lizenz https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0c/Tirana_2023.jpg/2560px-Tirana_2023.jpg

DurchfĂĽhrbarkeit der Wanderungen:

Mitte September bis Anfang Oktober ist das Wetter in Albanien größtenteils trocken, warm und sonnig. Bei extremen Wetterumschwüngen passen und kürzen wir die Wanderungen gegebenenfalls  der Wettersituation an.

Unterkunft und Verpflegung:

Der Standard der UnterkĂĽnfte ist einfach aber ausreichend, aber doch besser als auf einer Alpen HĂĽttentour.

Das FrĂĽhstĂĽck ist an jedem Tag inklusive.

Wir werden die meisten Abende in unserer jeweiligen Unterkunft zu Abend essen und dabei authentische albanische Küche genießen. Dabei reservieren wir für alle, die Kosten dafür betragen ca. 10-20€ pro Abend pro Person. Da es sich meist um traditionell familiengeführte Gasthäuser handelt, gibt es ein einheitliches aber auch gleichzeitig abwechslungsreiches Mehr-Gänge Menu! Als Veganer kann es hier zu Komplikationen kommen, Fleischesser und Vegetarier sollten jedoch problemlos satt werden.

An-/Abreise, Transport vor Ort:

FĂĽr empfohlene FlĂĽge siehe oben.

Wir haben 2 Kompakt-Klasse Mietwagen (Opel Astra oder ähnlich) gebucht, der Platz ist dementsprechend begrenzt. Beschränkt euer Gepäck auf einen Wanderrucksack und gegebenfalls eine kleine Tasche/Koffer (Handgepäckgröße!). Große Taschen und Koffer sind aus Platzgründen nicht gestattet!

ACHTUNG! EINREISE, WĂ„HRUNG UND MOBILFUNK :

Albanien und Montenegro sind keine EU-Länder. Beide Länder gelten als sichere Reiseländer.

In Albanien ist der albanische Lek offizielle Währung. In Albanien ist Bargeld üblich, insbesondere auf dem Land, wo wir die meiste Zeit sind, mit Karten kommt man in Albanien nicht weit. Das Wechseln von Euro in Lek ist in Deutschland schwierig und teuer. Bringt ausreichend EURO Bargeld mit und tausch dieses direkt am Flughafen in Tirana in LEK um, dort bekommt man faire Kurse. 

Montenegro verwendet den Euro (ohne jedoch in der EU zu sein).

Die Einreise nach Albanien und Montenegro ist für Deutsche (und analog wahrscheinlich für EU-Bürger) völlig unproblematisch, ein Personalausweis oder Reisepass reicht aus, dieser muss jedoch noch mindestens bis 3 Monate nach Abreise gültig sein!

Folgend Reise- und Sicherheitshinweise vom Auswärtigen Amt:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/service/laender/albanien-node/albaniensicherheit/216248

https://www.auswaertiges-amt.de/de/service/laender/montenegro-node/montenegrosicherheit/216330

Nicht Deutsche und nicht EU-Bürger informieren sich bitte selbstständig über die für sie gültigen Einreiseregeln.

Albanien und Montenegro sind nicht im EU-Mobilfunk-Roaming inkludiert! Am einfachsten besorgt ihr euch vor der Fahrt eine Daten e-Sim, die in mehreren Europäischen Ländern gültig ist.

Es empfiehlt sich eine Europe E-Sim von Airalo, gültig in 39 Ländern, darunter Albanien und Montenegro, es gibt 30 Tage Pakete mit 3 GB (13$), 5 GB (20$) und 10 GB (37$).

Organisation:

Wir werden mit mindestens 2 Wanderleitern und 2 Fahrern unterwegs sein.

AusrĂĽstungs Hinweise:

Bezüglich der Ausrüstung gelten unsere Ausrüstungsstandards für Wanderungen in Gebirgen. Dies bedeutet, dass du Wanderschuhe mit ausreichend Schutz der Knöchel und dicker Sohle mit ausgeprägtem Sohlenprofil tragen musst. Ebenfalls sind angepasste Kleidung (z.B. keine Jeans ) Regendichte Jacke (falls Regen), und genügend Verpflegung (min. 2 Liter Getränke, ausreichend Essen) vorgeschrieben. Eine Packliste folgt nach der Anmeldung.

Kosten:

Der Preis für die Wanderfahrt liegt bei ca.  450* Euro + 30 Euro für nicht-UWB-Mitglieder.

Im Preis enthalten sind:

  • Mietwagen und Benzin
  • UnterkĂĽnfte inkl. FrĂĽhstĂĽck (24.09-04.10.2024)
  • (Wander-)Parkplätze
  • Bootstour Koman-See, Drin Schhlucht
  • Taxi Transfer in Montenegro

Nicht enthalten sind:

  • An- und Abreise nach Tirana
  • Lunch und Abendessen (reichhaltiges Abendessen ca. 10-20€ pro Abend)
  • private Ausgaben

* wir behalten uns ausdrücklich das Recht vor, den Preis nachträglich anzupassen, sollten z. B. Benzinpreise erheblich steigen, der Umrechnungskurs zum Albanischen Lek sich verschlechtern sollte oder uns eine Unterkunft storniert wird, und wir dementsprechend umplanen müssten. Das sollte aber zu 99%  der finale Preis sein 🙂

Anmeldung  :

  • Eine Anzahlung in Höhe von 250€ ist nach Anmeldung und Bestätigung der Teilnahme zu entrichten. Die Restzahlung ist dann ca. 1 Monat vor der Fahrt fällig.
  • Aktuell sind alle Plätze belegt, ihr könnt euch fĂĽr die Warteliste eintragen.
  • Die Anmeldung ist unter folgendem Link erreichbar :
  • https://forms.gle/9T52U1qrETxoWXHt6

 

  • Bei Fragen könnt ihr uns unter mehrtagesfahrten@uniwanderclub.de erreichen.
  • Euer UWB-Mehrtagesfahrtenteam, Aaron, Thomas & Micha