Throwback: Berlin Grünau – entlang des Langen Sees

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
17/04/2021 - 10/09/2021
den Ganzen Tag

Kategorie


Mit diesem zweiten Beitrag von Lena geht es weiter in unserer Rubrik „Throwback“. Hier berichten UWB-Wanderfreudige von schönen Erlebnissen und erzeugen damit hoffentlich Lust auf zukünftige Wanderungen. Wenn möglich (vor allem unter Einhaltung der aktuellen Corona-Bestimmungen), könnt ihr Euch natürlich auch für eure derzeitigen Ausflugsplanungen inspirieren lassen 😉

 

Wer den Berliner B-Bereich nicht verlassen möchte, findet auch hier schöne Touren. Gerne erinnere ich mich an den 25.07.2015 zurück: Wanderung bei Grünau und anschließender Ausklang am Strand! Riesig freue ich mich schon auf die Zeit, wenn das wieder mit mehr als einem weiteren Haushalt unbedenklich möglich ist.

Gemeinsam mit einer Freundin bin ich diese Route am vergangenen Samstag (Aprilwetter) gewandert. An einem der Strände waren dennoch Badegäste! Eine schöne Tour mit zwei BVG-Fährfahrten, die ich euch empfehlen möchte:

Start/ Ziel: S Grünau

Länge: 16,3 km

Kosten: Berlin AB (Fährfahrten inkludiert)

Nach einem kurzen Weg durch den Wald erreicht ihr die Regattastraße, die in die Sportpromenade übergeht – für Wassersportler*innen ein wahrer Traum. Am Ende der Straße beginnt ein Uferweg entlang der Dahme, bzw. des Langen Sees – so wird ein etwa elf Kilometer langes Gewässer im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick bezeichnet. Er ist ein s.g. Rinnensee, der von der Dahme durchflossen wird. Immer am Wasser entlang ist der Weg nicht zu verfehlen – so gelangt ihr an die Bammelecke mit zwei Badestränden. Die Bammelecke ist längst kein Geheimtipp mehr, aber immer wieder schön! Wenn der Wanderweg wieder in eine Straße übergeht erreicht ihr den Ortsteil Karolinenhof, dort verfügen einige Häuser und Villen über eigene Bootsanleger für Segelboote. Immer an der Uferpromenade entlang erreicht ihr den BVG-Fähranleger der Fähre F21, diese könnt ihr mit eurem BVG-Ticket (Tafifbereich B) kostenfrei nutzen.

Aber Moment: Solltet ihr JETZT Hunger haben, könnt ihr der Straße Adlergestell folgen. An der Ecke Adlergestell/ Wernersdorferstraße befindet sich das Restaurant Villa Toscana – Essen kann hier aktuell mitgenommen werden (wir haben 10 Minuten auf unsere Pizza gewartet und fanden sie sehr lecker). Verspeisen könnt ihr Pizza/Nudeln/Mitgebrachtes z.B. an der Schmöckwitzer Brücke.

Zurück zur Route: Mit der Fähre F21 gelangt ihr sicher auf die andere Seite. Während der erste Streckenabschnitt zum Großteil urban war, wandert ihr nun auf einem schönen Waldweg am Seeufer entlang. Biber lieben dieses Gebiet wohl auch – wir haben leider keinen gesehen, dafür umso mehr angenagte und umgestürzte Bäume. Auch auf diesem Streckenabschnitt passiert ihr einen kleinen Badestrand und mehrere Naturbadestellen. Das beliebte Ausflugsziel Schmetterlingshorst bietet z.T. Speißen und Getränke unter Einhaltung der Hygieneregeln an. Kurz nach dem Seebad Wendenschloss erreicht ihr wieder ein Wohngebiet und schließlich die Anlegestelle der Fähre F12.

   

Tipp: Eis geht immer, auch bei Aprilwetter! Wenn ihr Wartezeit habt, bis die nächste Fähre ablegt, könnt ihr direkt an der Anlegestelle noch diverse Sorten Milcheis kaufen.

Nach der Fährüberfahrt erreicht ihr immer geradeauslaufend den S-Bahnhof Grünau.

Ich wünsche Euch viel Spaß bei individuellen Wanderungen! Bleibt fit und gesund und hoffentlich bis bald!

Hier geht es zur Karte

Alle Beitragsbilder & Titelbild : Lena

Autorin: Lena, Beitrag erstellt von Theresa.